Heizung

Heizungsanlagen sind so individuell wie die Häuser, in die sie eingebaut werden. Grundsätzlich stellt sich die Frage: soll die Heizung mit fossilen oder regenerativen Brennstoffen betrieben werden? Oder mit sogenannten Hybridanlagen, die mehrere Energieträger nutzen? Dabei gilt: eine Heizungsanlage ist immer als Komplettsystem zu verstehen. Sie umfasst die Energiequelle, gegebenenfalls das Brennstofflager, den Wärmeerzeuger, den Wärmespeicher und das Wärmeverteilsystem.

Bei der Auswahl der Heizungsanlage ist somit eine umfassende und professionelle Beratung unumgänglich. Wir stehen Ihnen gerne mit unserem Know-how beratend zur Seite und helfen Ihnen ein für Sie maßgeschneidertes System zu finden, das für Ihre Zwecke langfristig optimal ist.

 

Auch die Heizungsrenovierung können wir für Sie als Komplettanbieter abwickeln. Wir organisieren und koordinieren sämtliche notwendigen Gewerke - ob Elektro, Kaminsanierung, Tankreinigung, Sondenbohrung oder Grundwasserbrunnen. Bei uns bekommen Sie die Heizungsmodernisierung sauber, komplett und termingerecht.


Heizungsarten: Öl, Gas, Pellets, Stückholz, Solar, Wärmepumpe oder Hybrid?

Ölheizung

Zu den großen Vorteilen einer Ölheizung zählen die hohe Betriebssicherheit, ein attraktives Kosten-Nutzen-Verhältnis sowie die Brennstoffbevorratung im Haus.

Mit einer neuen Öl-Brennwertheizung können Sie Ihren Energiebedarf beträchtlich senken.

Gasheizung

Gasheizungen zeichnen sich durch hohe Betriebssicherheit,  große Effizienz und ein ebenfalls attraktives Kosten-Nutzen-Verhältnis aus. Außerdem ist bei Gasheizungen kein Brennstofflagerraum notwendig.

WÄRMEPUMPEN

Eine Wärmepumpe funktioniert ähnlich wie ein Kühlschrank – nur umgekehrt: bei einem Kühlschrank wird die Wärme von innen nach außen geleitet. Eine Wärmepumpe führt die Wärme aus der Luft oder dem Erdreich über das Heizungssystem in den Wohnraum.

 

Wärmepumpen nutzen die kostenlose Energie aus der Umwelt - je nach System aus der Erde, Grundwasser oder Luft. Bezahlen müssen Sie nur die Menge Strom, die Sie für den Betrieb der Anlage benötigen.

 

BIOMASSEHEIZUNG

In Österreich als traditionellem Waldland, das zu 46% mit Wald bedeckt ist, spielt die Biomasse (dazu gehören Stückholz, Hackschnitzel und Pellets) als Energieträger seit jeher eine große Rolle.

Aber nicht nur aufgrund der Abhängigkeit bei fossilen Brennstoffen von der Weltpolitik oder Spekulanten sondern auch die Tatsache, dass Holz ein heimischer, nachwachsender Rohstoff und durch die CO2-Neutralität besonders umweltfreundlich ist, gewinnt die Biomasse auch bei uns in Tirol immer mehr an Bedeutung.

Dadurch dass Holz regional zur Verfügung steht, sind einerseits die Wertschöpfung im eigenen Land und andererseits die Krisensicherheit gewährleistet.

Unsere Firma ist ein geschulter und zertifizierter Biowärme-Installateur Betrieb und somit der richtige Ansprechpartner in Sachen „alternatives Heizen“.

SOLARANLAGE

Mit einer Solarheizung nutzen Sie die volle Kraft der Sonne und unterstützen gleichzeitig wirkungsvoll Ihre Heizungsanlage.  Das Beste daran ist, dass diese Energie gratis und unbeschränkt nutzbar ist. Sie belastet nicht die Umwelt und somit können wir auch unseren Kindern eine gesunde Zukunft gewährleisten.

 

„Die Sonne schickt Ihnen keine Rechnung!“

Die Kombinationsmöglichkeiten bei der Solaranlage sind vielfältig - ob Öl- oder Gasheizung bis hin zu Pelletheizung und Wärmepumpe. Mit einer Solarheizung kann abhängig von der Gesamtanlage bis zu 70% des Brauchwasserbedarfs und bis zu 50% des Heizungswärmebedarfs gedeckt werden - ohne unerwünschte Gefahren, Gerüche, Abgase oder Geräusche.

HYBRIDHEIZUNG

Bei einer Hybridheizung werden verschiedene Wärmequellen zu einem vielseitigen und flexiblen Heizsystem kombiniert. Mit dieser Kombiheizung sparen Sie sofort Heizkosten, nutzen teilweise die kostenfreie Energie der Umwelt und genießen höchsten Wärmekomfort. Am häufigsten wird die Solarthermie mit einer Öl- oder Gasheizung kombiniert. Aber auch eine Wärmepumpe eignet sich sehr gut als Teil einer Hybridheizung.